Bekannter Versender: seit April 2013 behördliche Zulassung erforderlich

Seit dem 29. April 2013 haben sämtliche Bekannten Versender (bV) ihre bisherigen, durch die reglementierten Beauftragten erteilten, Zulassungen als Bekannter Versender verloren, sofern sie nicht rechtzeitig einen Antrag als "behördlich anerkannter Bekannter Versender" beim Luftfahrt-Bundesamt (LBA) gestellt und den Status als Bekannter Versender auch erhalten haben.

Die Möglichkeit als sogenannter Geschäftlicher Versender Luftfracht auf den Weg zu bringen, wird ab dem 01. April 2016 in der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr gegeben sein.

Daraus resultiert, dass jede Luftfrachtsendung nur dann als sicher gilt und in ein Flugzeug verladen werden darf, wenn sie entweder von einem Bekannten Versender stammt, oder durch einen Reglementierten Beauftragten nachträglich kontrolliert wurde.

Nachteile für Beteiligte ohne Zulassung als Bekannter Versender sind u.a. höhere Kosten (zusätzliche Kontrollen, Lagerfläche), Lieferverzögerungen (zusätzliche Kontrollen) und Qualitätsverluste (Zeitverlust, Schäden an Verpackungen). Je nach Ware oder Transportgut sind zudem nicht immer alle nötigen Kontrollen möglich.

Wie kann man die Probleme vermeiden?

Die einzige Möglichkeit, diesen Nachteilen aus dem Weg zu gehen, ist ein erfolgreicher Antrag beim LBA auf Zulassung als Bekannter Versender. Zum Erreichen dieser Zulassung bieten wir Ihnen Beratungen und Workshops an.


Das LOGISTIC TRAINING CENTER steht Ihnen dabei zur Seite - wir begleiten Ihr Unternehmen durch den gesamten Zertifizierungsprozess als Bekannter Versender (bV) und bieten Ihnen kompetente Beratung und sämtliche nötigen Schulungsleistungen aus einer Hand - individuell und effizient!

Begleitung auf dem Weg zum Bekannten Versender

  1. Informationsworkshop: Einführung zum Thema und Vorstellung der folgenden Schritte
  2. Bestandsaufnahme: Erfüllt Ihr Unternehmen alle Auflagen – wo herrscht Bedarf?
  3. Entwicklung und Vorstellung nötiger Maßnahmen
  4. Ernennung eines "BfS - Beauftragter für Sicherheit"
  5. Start-Workshop – jetzt geht es los!
  6. Entwicklung des Luftsicherheitsprogramms
  7. Interne Vor-Bewertung des Antrags und Bericht im Vorfeld des finalen LBA-Audits
  8. Durchführung der erforderlichen Schulungen – der letzte Schliff


Das Team des LOGISTIC TRAINING CENTERS baut auf einen breiten und jahrelangen Erfahrungsschatz zum Thema Luftsicherheit und den entsprechenden Regelungen. Sie profitieren direkt vom fundierten Praxis-Know-How der Berater und Trainer – sowohl bei der Arbeit und Schulung Reglementierter Beauftragter als auch Bekannter Versender. Die erfolgreichen Zertifizierungen zahlreicher namhafter Speditionen und Industrieunternehmen sprechen hierbei für sich. Selbstverständlich sind alle Ausbilder und Schulungsprogramme des LOGISTIC TRAINING CENTERS vom Luftfahrt-Bundesamt zugelassen.

Eine fachlich fundierte Beratung zu allen Themen rund um den Bekannten Versender finden Sie unter bekannter-versender-2013.de.